Was ist der Unterschied zwischen Polyester und Polyamid?

von ERIMA Produktmanagement am 20 Februar 2015 | 9 Kommentare

Tags: , ,

PolyamidPolyester
Das Zenari 2.0 ist zu 100 % aus Polyester während das Support T-Shirt einen hohen Anteil an Polyamid hat.

Polyamid und Polyester sind synthetische Fasern, die sich aufgrund ihrer vielen positiven Eigenschaften bestens für die Produktion von Sporttextilien eignen.

Sie sind reiß-und scheuerfest und dadurch auch sehr elastisch und dehnbar.

Außerdem nehmen beide Materialien nur wenig Feuchtigkeit auf, weshalb Wasserdampf sehr gut vom Körper weg nach außen transportiert werden kann. Dies bewirkt außerdem, dass die Stoffe sehr schnell trocknen. Darüber hinaus sind sie weitgehend knitter- und damit bügelfrei.

Was jedoch unterscheidet die beiden Kunstfasern voneinander und was macht sie einzigartig?

Der Alleskönner: Polyester

Polyester ist heute die am häufigsten verwendete Kunstfaser in der Textilindustrie und damit auch bei uns sehr oft im Einsatz. Es ist leicht und weich und damit besonders angenehm zu tragen. Seine sehr hohe Form- und Farbstabilität machen Kleidungsstücke aus Polyester zudem sehr haltbar und langlebig.

Polyester ist besonders atmungsaktiv und eignet sich daher hervorragend für Sporttextilien. Es nimmt außerdem weniger Wasser auf als Polyamid und ist hitzebeständiger. Da Polyester sehr licht- und hitzebeständig ist, kann Kleidung aus der Kunstfaser ohne Probleme im Transferverfahren bedruckt werden.

Aus Polyester lassen sich neben hochwertigen Indoor-Sporttextilien darüber hinaus Kleidungsstücke herstellen, die wind- und wasserdicht sind und sich somit perfekt für verschiedenste Outdoor-Aktivitäten eignen.

Äußerst dehnbar und schnelltrocknend: Polyamid

Das leichte Polyamid weist im trockenen wie im nassen Zustand die höchste Festigkeit aller textilen Rohstoffe auf und hat dadurch eine sehr hohe Formstabilität. Kleidungsstücke aus Polyamid sind daher ebenso wie Kleidungsstücke aus Polyester sehr haltbar. Polyamid ist dabei im Vergleich zu Polyester jedoch noch einmal dehnbarer und elastischer. Es trocknet außerdem sehr schnell, ist aber hitzeempfindlich und sollte deswegen nicht oder nur bei sehr geringer Temperatur gebügelt werden.

Polyamid eignet sich besonders für die Herstellung von Funktionswäsche (beispielsweise unser ERIMA Support T-Shirt oder unsere ERIMA Laufsocke) oder Outdoor-Bekleidung. Anteilig ist die Kunstfaser aber auch in vielen anderen Sporttextilien zu finden.

9 Kommentare

  • Geschrieben von Sarah (ERIMA), 18.11.2016 (vor 22 Tage)

    Hallo Frau Köhler,

    ich habe mittlerweile eine Rückmeldung von meinen Kollegen. Wie bereits angekündigt, können wir keine konkreten Aussagen machen, wenn das Produkt nicht von uns ist.
    Dennoch eine kurze Erklärung: Daunen (Federn) sind wärmend und erfüllen natürlich nicht die technischen Ansprüche wie ausgewiesene Sport-, Funkions- oder Winterjacken.
    Hier wird die Feuchtigkeit bzw. der Schweiß zwar vom Polyamid aufgenommen kann, aber vermutlich nicht nach außen abtransportiert werden.
    Auch ist Daunenfutter nicht schnelltrocknend, sondern speichern die Nässe durch Aufsaugen.
    Wir würden Ihnen empfehlen, den Hersteller Ihrer Jacke zu kontaktieren oder sich im Fachhandel entsprechend beraten zu lassen. Hier kann Ihnen sicher weiter geholfen werden.

    Viele Grüße
    Sarah

  • Geschrieben von Sarah (ERIMA), 15.11.2016 (vor 25 Tage)

    Hallo Frau Köhler,

    ich frag gerne für Sie bei uns im Produktmanagement nach. Da wir aber keine Daunenjacken in unseren Produktsortiment haben, kann ich Ihnen nicht versprechen, dass meine Kollegen hier weiterhelfen können.

    Ich versuche aber mein Glück!

    Viele Grüße
    Sarah

  • Geschrieben von köhler hannelore, 15.11.2016 (vor 25 Tage)

    Habe mir eine Daunenjacke gekauft.Materisl oberstoff und Futter ist Polyamid. Hatte die Jacke an mit dem Ergebnis dass das Innenfutter mit Wassertropfen benetzt war und mein Shirt sprich gesamter Rücken klatsch nass war. Können Sie mir bitte sagen was da los ist. Mfg Hannelore Köhler

  • Geschrieben von Sarah Thum - ERIMA, 11.11.2016 (vor 29 Tage)

    Hallo Gromak,

    da wir selbst keine Badeshorts produzieren, können wir hier leider keine gesicherten Abgaben machen. Meine Kollegen aus dem Produktmanagement würden hier wahrscheinlich Polyamidware empfehlen, da diese sehr schnell trocknet und besonders elastisch ist. Polyester leitet die Feuchtigkeit im Gegensatz dazu vom Körper weg. Aber auch Polyesterware kommt bei Badeshorts zum Einsatz. So sind beispielsweise längere Herrenshorts, die nicht enganliegend sind, häufig aus Polyester. Elasthan als besonders dehnbares Material, würde bei Badeshorts ebenfalls infrage kommen.

    Für genauere Empfehlungen wende dich am besten direkt an einen Bademoden-Hersteller.

    Viele Grüße
    Sarah

  • Geschrieben von Gromak, 10.11.2016 (vor 1 Monat)

    Guten Tag!
    Welche Badenshorts ist besser,
    aus Polyester oder aus Poleamid.
    Danke!

  • Geschrieben von Sarah (ERIMA), 02.11.2016 (vor 1 Monat)

    Hallo Maximilian,

    meine Kollegen aus dem Produktmanagement haben mir das folgendermaßen erklärt:

    In unserem Blogartikel werden die beiden Materialien am Beispiel unserer Indoor-Trikots bzw. unserer Funktionswäsche erklärt. Das Thema ist allerdings sehr komplex und es gibt eine Vielzahl an weiteren Einsatzbereichen für diese beiden Materialien.

    Im Bekleidungsbereich unterscheidet man verschiedene Lagen. Es gibt zum Beispiel:

    • Lage 1: Hier wird das Textil direkt auf der Haut getragen (z.B. Unterwäsche, Socken, Leggings etc.)
    • Lage 2: Hier wird das Textil am Körper getragen, hat aber keinen oder nur geringen Hautkontakt (T-Shirts, Pullis, Sweatjacken etc.)
    • Lage 3: Hier erfüllt das Textil eine Schutz- oder Wärmefunktion und hat keinen direkten Hautkontakt (Winterjacken, Regenmäntel, etc.)

    Für jede Lage sind andere Eigenschaften wichtig. Lage 1 muss Wasser (Schweiß) vom Körper abtransportieren, um einen Hitze- und Feuchtigkeitsstau zu vermeiden. Lage 2 muss das abtransportierte Wasser aufnehmen und schnell verdampfen lassen und trocknen. Lage 3 muss die abgegebene Wärme aufnehmen und speichern, sollte aber die Feuchtigkeit nach außen ableiten, um eine angenehme Klimazirkulation zwischen unserem Körper und den Textilien zu gewährleisten.

    Dies sind lediglich die Eigenschaften der Rohware. Zusätzlich kann diese in unterschiedlichen Formen verarbeitet und so optimal seinen Einsatzbereichen angepasst werden.

    Das Füllmaterial unserer Steppjacke ist daher leichtes Polyesterflies, das schnell trocknet und Wasserdampf nach außen abtransportiert. Es hält trocken und warm und ist dennoch atmungsaktiv. Die Außenschicht aus einer Polyamid Webware ist besonders witterungsbeständig und abriebfest. Polyamid passt sich seiner Umgebung an und nimmt viel Feuchtigkeit auf bzw. gibt diese wieder ab.
    Polyamid Fasern sorgen somit für einen gleichmäßigen Wärmeaustausch. Wenn wir schwitzen, nimmt die Faser Feuchtigkeit oder Wärme auf und speichert diese, wird es uns später kalt, gibt die Faser die gespeicherte Wärme wieder an uns ab.

    Ich hoffe, wir konnten dir mit dieser Erklärung weiterhelfen. Melde dich gerne nochmal, solltest du noch weitere Fragen dazu haben.

    Viele Grüße
    Sarah

  • Geschrieben von Sarah (ERIMA), 02.11.2016 (vor 1 Monat)

    Hallo Maximilian,

    das frage ich gleich für dich bei uns im Produktmanagement an und melde mich bei dir, sobald ich eien Rückmeldung habe!
    Viele Grüße
    Sarah

  • Geschrieben von Maximilian Niklas, 30.10.2016 (vor 1 Monat)

    Hallo,

    Verstehe :), -doch habe ich mich gefragt, wieso die Außenbeschichtung der Erima Steppjacke(schwarz/curcuma) denn dann aus Polyamid besteht, wenn doch Polyester das wasser, wind -und hitzebeständigere Material ist. Als Innenfutter und Wattierung wird bei dieser Jacke nämlich Polyester verwendet. Meine Frage ist also, ob das den Grund haben könnte das die Jacke eventuell atmungsaktiv ist oder das Außenmaterial das elastischere- und strapazierfähigere sein soll und das durchsickernde Wasser dann von dem Polyesterfutter wieder nach außen transportiert wird?
    Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Maximilian Niklas

    P.S.: Frage deshalb, weil ich mir die Jacke bestellt habe, in Hoffnung die richtige Wahl für eine Winterjacke getroffen zu haben.

  • Geschrieben von Seibt, 04.04.2015 (vor 2 Jahre)

    Welche Weichmacher gasen aus Polyester u. Polyamid aus ?

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | für alle Kommentare

Kommentieren