Plus 15 Prozent: Freude bei ERIMA über sensationelles 2014er-Ergebnis

29 Januar 2015

150129 Portraitfoto Wolfram Mannherz Inhaber ERIMA
Wolfram Mannherz (Inhaber) freut sich über ein sensationelles 2014er-Ergebnis der ERIMA GmbH.

Über ein sensationelles Ergebnis des Wirtschaftsjahres 2014 darf sich ERIMA freuen: Die deutsche Sportmarke legte mit einem Plus von 15 Prozent kräftig zu und steigerte den Konzernumsatz auf 53 Millionen Euro.

Hatte sich das gute Ergebnis durch Zuwächse in den ersten drei Quartalen bereits abgezeichnet, so stellten auch die letzten drei Monate des Jahres 2014 noch einmal alles in den Schatten: Mit einem Wachstum von nahezu 40 Prozent auf dem deutschen Markt im Dezember gelang ERIMA quasi ein „Zielsprint“ in Richtung des erstklassigen Jahresergebnisses.

Die Gründe für dieses Resultat sind vielfältig: Eine innovative Produktpalette für nahezu alle Sportbereiche leistete zum kräftigen Plus ebenso ihren Beitrag wie die herausragende Lieferfähigkeit von bis zu 99 Prozent Produkt-Verfügbarkeit. Dazu schlug sich das Bemühen um einen Top-Service für den Fachhandel auch im Umsatz nieder und wurde zudem in diversen Rankings mit Spitzenplätzen belohnt. Nicht zu vergessen sind die erfolgreichen Sponsoringauftritte, die von Handball-Champions League-Sieger SG Flensburg-Handewitt über den Fußball-Kultverein 1. FC Köln bis hin zum Tennis-Fed Cup-Team reichen.

„Das wirklich sehr gute Jahresergebnis ist der Lohn für die konsequente Arbeit der gesamten ERIMA Mannschaft. Quer durch alle Länder hat das ganze ERIMA Team einen erstklassigen Job abgeliefert und unser Firmenmotto GEMEINSAM GEWINNEN hervorragend umgesetzt. Darauf bin ich sehr stolz!“, freut sich ERIMA Eigentümer Wolfram Mannherz über die erstklassigen Zahlen des Jahres 2014.