Weiter auf Wachstumskurs: ERIMA kann Umsatz 2015 erneut steigern

2 Februar 2016

160115 Wolfram Mannherz Inhaber ERIMA
ERIMA Inhaber Wolfram Mannherz blickt positiv auf das Geschäftsjahr 2015 zurück.

Positiver Rückblick auf das Jahr 2015 bei ERIMA: Das zweite Jahr in Folge präsentiert das Unternehmen ein zweistelliges Umsatzwachstum. Mit einem Konzernumsatz von 58 Millionen Euro wächst der Teamsport-Spezialist um zehn Prozent.

Angeführt wird die positive Entwicklung 2015 durch die Länderniederlassungen in Deutschland, der Schweiz und Belgien, die mit Wachstumsraten zwischen 13 und 18 Prozent die größten Umsatzgewinne vorzuweisen haben. Das Unternehmen konnte darüber hinaus positive Erträge erzielen. „Dass wir nach dem tollen 2014er-Ergebnis in 2015 weiter wachsen konnten, macht uns unglaublich stolz. Wir haben 2015 ein besonderes Augenmerk auf absolute Premium Qualität gelegt, sei es bei unseren Produkten oder bei unserem Service. Das hat sich offensichtlich ausgezahlt“, freut sich ERIMA Inhaber Wolfram Mannherz über das erneute Umsatzwachstum. Gewürdigt wurde das positive Jahresergebnis bereits mit der Auszeichnung zum „Hidden Champion 2015“ durch den Nachrichtensender n-tv und die Prämierung zum aktuell besten Teamsport-Lieferanten durch die Branchenzeitschrift SAZ.

Ein Grund für das Wachstum sieht das Unternehmen in der Weltneuheit von ERIMA, dem Fußball ERIMA HYBRID TRAINING. Der Ball schlug im vergangenen Jahr alle Verkaufsrekorde und wurde zum absoluten Topseller auf dem Markt. Die extrem erfolgreiche Ballserie wurde aus diesem Grund jüngst um 7 Modelle erweitert. Diese und viele weitere Produktneuheiten werden ab Februar 2016 im Sport-Fachhandel erhältlich sein.

Der Ausblick auf 2016 stimmt Wolfram Mannherz optimistisch: „Mit unseren Neuheiten im Hartwarenbereich und den Teamlines RAZOR 2.0 und CLASSIC TEAM haben wir tolle neue Produkte auf den Markt gebracht, die in der Vororder sehr gut bei unseren Sportfachhandelspartnern ankamen. Wir sind zuversichtlich auch 2016 ein Wachstum zu erzielen.“