ERIMA nimmt Württembergischen Ringerverband unter Vertag

14 März 2016

160314 ERIMA Wuerttembergischer Ringerverband 2
Die WRV-Junioren im griechisch-römischen Stil in der ERIMA Teamline RAZOR 2.0 gemeinsam mit den WRV-Präsidenten bei den Deutschen Meisterschaften in Remseck.

Der Teamsporthersteller ERIMA geht mit dem Württembergischen Ringerverband (WRV) eine aussichtsreiche Partnerschaft ein. Durch den über drei Jahre geschlossenen Vertrag baut ERIMA sein Engagement im Bereich der olympischen Sportarten weiter aus.

Die neue Partnerschaft mit dem Württembergischen Ringerverband unterstreicht die Position von ERIMA als Allrounder im Teamsportgeschäft. Es vertrauen vermehrt Teams, Vereine und Verbände aus den unterschiedlichsten Sportarten auf die Qualität des schwäbischen Sportartikelherstellers, was wiederum zu einer erhöhten Markenwahrnehmung führt. „Wir haben funktionelle Bekleidung für alle Sportarten im Sortiment und möchten gerne, dass dies auch von Athleten so wahrgenommen wird. Dass der WRV von nun an auf ERIMA setzt und die Marke so im Ringsport zum Einsatz kommt, freut uns daher sehr. Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam viele Erfolge feiern können“, erklärt Gorden Brockmann, ERIMA Regionalleiter Marketing und Vertrieb.

Unterzeichnet wurde der Vertrag im Rahmen der deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Remseck bei Stuttgart. Bereits bei diesem Wettkampf trat die Mannschaft des Württembergischen Ringerverbandes in der neuen ERIMA RAZOR 2.0 Kollektion auf.

Der WRV gehört mit knapp 9.000 Mitgliedern in zurzeit 65 Vereinen zu den größten Landesverbänden des Deutschen Ringer-Bundes. Das Verbandsgebiet erstreckt sich auf das Land Württemberg-Hohenzollern und ist in die vier Bezirke unterteilt.